Eine kleine Sicherheitsdienst Personenschutz-Kunde

Öffentliche Veranstaltungen ohne die Inanspruchnahme von Sicherheitsdiensten sind heute kaum noch vorstellbar. Doch was genau ist in dem Servicepaket dieser Schutzunternehmen enthalten und wo findet man bei Bedarf Informationen rund um das Thema Sicherheitsdienst Personenschutz?

Sicherheitsdienst Personenschutz – Eine Einführung

Sicherheitdienst Schutz Privatshpäre
Urheber: alexwhite / 123RF Lizenzfreie Bilder

In der Regel werden Sicherheitsdienste bei Veranstaltungen wie beispielsweise Konzerten, Fußballspielen, Wahlkampf, Kongressen etc. als Ordner sowie Einlasskontrollen eingesetzt. Abgesehen davon beinhaltet der Service Personenschutz sowie Objektschutz. Mit zunehmendem Bedarf aufgrund steigender Kriminalität sowie Überlastung staatlicher Sicherheitsdienste bieten immer mehr Privatunternehmen entsprechende Dienstleistungen an.

Abgesehen von den bereits genannten Leistungen fallen auch die Alarmaufschaltung, der Revierdienst sowie der Brandschutz unter die Rubrik Sicherheitsdienst. Dabei beinhaltet erstere die Alarmverfolgung sowie das Aufschalten von Alarmanlagen sowie Videoüberwachungssystemen.

Sicherheitsdienst Personenschutz Sicherung
Urheber: alexwhite / 123RF Lizenzfreie Bilder

Der Revierdienst macht inzwischen vor allem durch Bürgerinitiativen in den Vereinigten Staaten Schlagzeilen. In einigen Stadtbezirken wird dieser von den Anwohnern beispielsweise in Form eines mobilen Streifendienstes selber übernommen. Unter die Kategorie Brandschutz fallen Sprinklerproben sowie Brandwachen.

Der Aufgabenbereich von Sicherheitskräften umfasst unter anderem den Geld-und Werttransport, die Kontrolle von Immobilien, Mitarbeitern und Kunden, Pförtner-Tätigkeiten, die Bewachung von staatlichen Objekten wie beispielsweise Museen sowie den bewaffneten und unbewaffneten Personenschutz. Letzterer wird vor allem berühmten Persönlichkeiten wie Schauspielern, Musikern und Politikern zuteil. Auch Personen, die akuter direkter Bedrohung und Verfolgung ausgesetzt sind, entscheiden sich oftmals dafür, einen Personenschützer beziehungsweise Bodyguard zu engagieren.

Hierbei handelt es sich um hochqualifizierte Sicherheitsexperten, welche nicht nur über eine umfangreiche Kampf- und Verteidigungsausbildung verfügen, sondern auch Strategien zur Prävention von Gewalt und Angriff erlernt haben. Neben der Begleitung der zu schützenden Personen gehört zu ihrer Aufgabe auch die sorgfältige Absicherung und Kontrolle der geplanten Veranstaltungsorte. Aufgrund des großen Ausmaßes an Verantwortung arbeiten Bodyguards gewöhnlich mit Sicherheitskräften vor Ort zusammen. Während der Reise oder des Events stehen sie in permanentem Kontakt, um sicherzustellen, dass für die zu schützende Person auch auf dem Weg und an den jeweiligen Zielorten keine Gefahr besteht. Der genaue Ablauf lässt sich beispielsweise in Filmen wie ‘Bodyguard’ auch für Menschen nachvollziehen, die gewöhnlich nichts mit der Materie zu tun haben.

Ein Personenschützer muss sich in die potentielle Denk-und Handlungsweise von Attentätern hineinversetzen können und darauf trainiert sein, das jeweilige Umfeld beständig im Blick zu haben und auf eventuelle Sicherheitsrisiken zu überprüfen. Dazu sind ein Übermaß an Konzentration sowie mentale und psychische Stärke erforderlich, da nur eine Sekunde der Unaufmerksamkeit das Leben der zu schützenden Person in Gefahr bringen kann. Diese wird zumeist durch ein regelmäßiges psychologisches Training sowie spezielle Entspannungs- und Atemtechniken erreicht. Interessenten finden weitere unverbindliche Informationen und Tipps zum Thema Sicherheitsdienst Personenschutz auf den Websites zahlreicher Privatunternehmen, welche ihren umfangreichen Service sowohl Einzelpersonen als auch Firmen anbieten.